Ihre Fragen während der Kreditlaufzeit werden beantwortet

Was beschäftigt einen Kunden während der Kreditlaufzeit am meisten? Wir haben die zehn häufigsten Fragen für Sie beantwortet.

1. Wann ist die erste Rate fällig?

Im Vertrag wird festgelegt, wann die erste Rate fällig ist. Generell gilt: Erfolgt die Auszahlung vor dem 15. des Monats, dann ist die erste Rate im selben Monat fällig, ansonsten im Folgemonat.

2. Bis wann muss ich die monatlichen Raten bezahlen?

Die Raten sind jeweils bis Ende des Monats zu bezahlen. Sollte der Zahlungseingang nicht fristgerecht erfolgen, erhalten Sie eine kostenpflichtige Mahnung.

3. Wie hoch ist die Mahngebühr?

Bei Zahlungsverzug wird automatisch eine Gebühr von CHF 35.00 erhoben. Falls Sie die Kreditrate nicht zeitgerecht bezahlen können, kontaktieren Sie uns bitte bis spätestens zehn Tage vor Fälligkeit unter der Nummer 0800 40 40 42, damit wir gemeinsam eine Lösung erarbeiten können.

4. Kann ich bei einem laufenden Kredit die Ratenhöhe ändern?

Sie können jederzeit einen höheren Betrag als die monatlich definierte Rate einzahlen. Eine Senkung der Rate ist nur möglich, wenn Sie Ihren laufenden Kredit erhöhen. Wir prüfen gerne für Sie eine Krediterhöhung mit einer längeren Laufzeit.

5. Wie hoch ist meine aktuelle Restschuld?

Persönliche Fragen benötigen eine persönliche Beratung. Wir beantworten Ihnen diese Frage gerne telefonisch unter der Nummer 0800 40 40 42.

6. Ich kann in diesem Monat meine Rate nicht bezahlen, was kann ich tun?

Wenn Sie in Ihrem Vertrag die Option für einen Ratenaufschub abgeschlossen haben, können wir diesen bei Zahlungsschwierigkeiten bis spätestens fünf Tage vor Monatsende gewähren. Das heisst, Sie bezahlen diesen Monat nicht, und der Vertrag verlängert sich um einen Monat.  Wenn Ihr Vertrag keine Option für einen Ratenaufschub hat, gibt es noch die Möglichkeit einer Stundung. Eine Stundung kostet CHF 50.00, und die Vertragslaufzeit verändert sich dadurch nicht. Das heisst, Sie müssten die offene Rate innerhalb der restlichen Laufzeit nachbezahlen, spätestens aber zusammen mit der letzten Rate. Sie dürfen jährlich bis zu drei Stundungen beantragen.

7. Was passiert, wenn ich verunfalle, krank oder arbeitslos werde und meine Raten nicht mehr bezahlen kann?

Rufen Sie uns an, damit wir mit Ihnen eine Lösung suchen können.  Wenn Sie sich gegen unverschuldete Arbeitslosigkeit sowie Erwerbsunfähigkeit kostenpflichtig abgesichert haben, muss uns ein allfälliger Schadenfall umgehend gemeldet werden. Wir werden Ihr Anliegen dann direkt an die Helvetia Versicherung weiterleiten. Sollten Sie die unabhängige Einkommensabsicherung abgeschlossen haben, melden Sie sich bitte direkt bei der Helvetia Versicherung. Detaillierte Informationen können Sie den Allgemeinen Vertragsbedingungen Ihrer Police entnehmen.

8. Kann ich nachträglich eine Einkommensabsicherung abschliessen?

Sollten Sie nachträglich eine Einkommensabsicherung abschliessen wollen, ist dies grundsätzlich möglich, da diese unabhängig vom Kredit beantragt werden kann.

9. Kann ich meinen Kredit während der Vertragslaufzeit erhöhen?

Bestehende Kredite können jederzeit erhöht werden, wobei ein bestehender Kreditvertrag durch einen neuen Kreditvertrag abgelöst wird. Die Voraussetzungen (positive Kreditprüfung bezüglich Tragbarkeit des Kredits) müssen hierbei erfüllt sein. Dies können Sie kostenlos unter 0800 40 40 42 oder online auf unserem Internet-Portal beantragen.

10.  Welche Unterlagen werden für eine Krediterhöhung benötigt?

Damit wir Ihren Antrag auf Krediterhöhung bearbeiten können, benötigen wir die Kopie Ihres amtlichen Ausweises (Vorder- und Rückseite), zum Beispiel Reisepass, Identitätskarte, Führer- oder Ausländerausweis, sowie eine aktuelle Lohnabrechnung.

 

Weitere Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf unserer Website unter www.bank-now.ch/de/faq.

Hat Ihnen der Artikel weitergeholfen?
Ungültige oder fehlende Angaben

Alle eingefärbten Felder müssen ausgefüllt sein.